• Demo-Preview [Underground 2]

  • Demo-Preview

    Die Playstation 2 Demoversion von NFS Underground 2 hat eine deutlich bessere Grafik als NFS Underground (auf der Playstation 2), insbesondere bei den Spiegelungen. Das Menü gibt es nicht mehr in der bekannten Art wie in NFS Underground, sondern man muss von Shop zu Shop fahren, um zum Beispiel einen neuen Wagen zu kaufen (in der Demoversion nur den Mitsubishi Lancer), ihn zu lakieren, optisch und, was neu ist, den Wagen feiner zu tunen wie zum Beispiel bei der Gangübersetzung oder der Aufhängung. Für eine gute Orientierung durch die Stadt sorgt eine kleine Karte, um ohne Probleme durch die große Stadt zu gelangen. Nur zum jeweiligen Rennen, die man bei anderen Fahrern oder an vorgesehenden Punkten beginnen kann, ist die jeweilige Rennstrecke abgesperrt.

    Zum normalen Nitro gibt es nun das neue, zusätzliche Race-Breaker-Nitro, dass man durch driften auffüllen kann und durch Unfälle wieder geleert wird. Das Race-Breaker-Nitro erhöht nicht nur die die Dauer der Benutzung des Nitros, sondern ermöglicht auch eine höhere Geschwindigkeit und einen stärkeren Tunnelblick.

    Fazit: Im Gesamten hat uns die Demoversion sehr überzeugt. Abzuwarten bleibt, wie das Schadensmodel in Need for Speed Underground 2 wird, das in unserer Demoversion unter Optionen zwar vorhanden war, aber leider nicht aktiviert werden konnte.
Umfrage
Need for Speed Payback - Gefällt euch der erste Eindruck?
Ja
Nein
Weiß ich noch nicht
Ergebnisse zeigen
Games Reveur - 2.830 Klicks
NFS-Serie - 3.938 Klicks
NFS Mania - 14.666 Klicks
Racing Wars - 9.848 Klicks
Speedmaniacs - 936 Klicks
NFS Planet - 12.315 Klicks