• Preview

  • Preview

    Am 26. September 2008 gab es ein Presseevent in München zum Spiel Need for Speed Undercover. Unser Foren-User Enzo Ferrari nahm für NFS Streetdogs daran teil und fasste seine Erlebnisse in einem Preview zusammen:

    Grafik:
    Im Vergleich zu den letzten 3 NFS-Teilen ist die Grafik noch hoch auflösender und im Verlauf flüssiger geworden. Am besten sind die neuen Grafikfortschritte auf einem HDTV oder einem HD-Ready Monitor bzw. Fernseher zu erkennen. Auch für Spieler, dessen Gerät nicht über solche Techniken verfügen, sind Fortschritte in Sachen Auflösung, Wagendetails sowie Sequenzen gut erkennbar.

    Funktionen des Spiels:

    Es wurden einige Funktionen, die bereits bei älteren NFS-Teilen vorhanden sind übernommen, jedoch gibt es auch kleine Änderung, wie beispielsweise den Zugriff über die Rennkarte, mit dem es nun möglich ist, wie es auch bei Carbon möglich war, über den direkten Weg zu einem Event zu gelangen. Jedoch muss man dazusagen, dass der Aufbau etwas anders gestaltet ist.

    Weltkarte:
    Die Weltkarte setzt sich wie bei den NFS-Teilen Underground 2, Most Wanted und Carbon, aus mehreren Bezirks- oder Stadtteilen zusammen. Was aber im Vergleich zu den ältern NFS-Teilen, in denen es auch die Weltkarte gab, geändert wurde, ist, dass man zu jedem Bezirk oder Stadtteil, jetzt eine Rennstatistik hat. In dieser kann man Informationen über die bereits zurückgelegten Rennen in diesem Bezirk erhalten.

    Die Rennen in Undercover:
    In der Preview zu NFS Undercover konnte man zwei neue Rennarten sehen, z.B. Highway Race und Job Race. Im Highway Race tritt man gegen einen Gegner an und man muss so schnell wie möglich versuchen, einen sehr großen Vorsprung heraus zu fahren, um zu gewinnen. Dabei ist jedoch darauf zu achten, dass man seinen Wagen, wie bei einem Drag Rennen, nicht kaputt zu fahren. Im Job Rennen können einem sehr viele Arten von Jobs angeboten werden. Beispielsweise muss man einen Polizeiwagen stehlen und dabei versuchen, dem Großaufgebot der Polizei zu entkommen um dann den gestohlenen Polizeiwagen möglichst unauffällig zum Auftraggeber zu bringen.

    Möglichkeiten, die den Spielern während des Spielens zur Verfügung stehen:
    In NFS Undercover hat der Spieler im Freienfahrtmodus der Karriere jetzt die Möglichkeit, jeder Zeit zu seinem Unterschlupf bzw. seiner Garage zu gehen, sich ein Auto auszusuchen, zu Tunen etc., um danach wieder an der Stelle weiter fahren, an der er zuletzt war.  Leider war bei der Preview noch nicht alle Möglichkeiten für den Spieler zu erkennen.

    Cops:
    Die Cops sind zwar zum Anfang sehr leicht abzuhängen, aber je nach Fortschritt und Aufgaben, die der Fahrer in Undercover gestellt bekommt, werden sie unausstehlich und kommen mit Nagelbänder, Straßensperren, Helikoptern usw. Aber gerade das macht im neuen NFS-Teil mehr Spaß als bei Most Wanted oder Carbon.

    Cars:
    Welche Autos sicher verfügbar sein werden, sind der Audi AS4, der BMW M3 sowie M6, Porsche 911 und der Mercedes-Benz SLK. Aus der Preview kann man schon erahnen, dass es mindestens noch 25 weitere Cars geben wird.

    Fazit von Enzo Ferrari:
    Need For Speed Undercover, das ab 20.11.2008 im Handel erhältlich sein wird, hat mich in der Preview mit der tollen Grafiken, der Gestaltung des Spiels und den neuen Rennarten sehr überzeugt, da es mit den Beliebten NFS-Teile wie Brennender Asphalt, Most Wanted, Carbon, Hot Pursuit 2, Underground und Underground 2 mithalten kann. Was NFS Fans sehr viel Spaß machen wird, sind die zwei neuen Rennarten, wie das Job Rennen und das Highway Rennen. Aber die NFS Fans können sich auch über eine reiche Anzahl an Wägen erfreuen, aber auch über spannende Verfolgungsjagden mit der Polizei.
Umfrage
Need for Speed Payback - Gefällt euch der erste Eindruck?
Ja
Nein
Weiß ich noch nicht
Ergebnisse zeigen
Games Reveur - 2.759 Klicks
NFS-Serie - 3.899 Klicks
NFS Planet - 12.269 Klicks
Speedmaniacs - 828 Klicks
Racing Wars - 9.819 Klicks
NFS Mania - 14.583 Klicks