NFS Shift: 2. Interview Runde


Nachdem das erste Interview mit Jesse Abney schon viel Interesse gezeigt hat, gibt es ein zweiten Teil in schriftlicher Form, wo doch einige interessante und wichtige Fragen beantwortet werden. Hier das Interview:

Gibt es in dem Spiel Cops?
Nein. Die Need for Speed-Serie besteht jetzt aus drei Eckpfeilern, Action, Simulation und Arcade. SHIFT ist eine eventbasierte Streckensimulation. Slightly Mad Studios erschaffen aber keinen sterilen Simulator, sondern ein lustiges und realistisches Rennspiel, das das echte Fahrerlebnis nachstellt.

Erscheint das Spiel auch für die PS2?
Nein. SHIFT ist eine "Next Generation"-Erfahrung, die technischen Anforderungen des von Slightly Mad entwickelten Simulators übersteigen die Möglichkeiten der PS2.

Kannst du mir verraten, ob die Wagen in Need for Speed SHIFT auch mit Nitro ausgestattet werden können?
Ja, Nitro steht als Performance-Upgrade zur Verfügung. Es kann auch getunt werden, aber es wird eher wie im professionellen Rennsport funktionieren, nicht als Action Racing-Element.

Ist Need for Speed SHIFT ähnlich wie andere Need for Speed-Spiele, in denen man Straßenrennen fährt?
Need for Speed SHIFT ist im professionellen Motorsport verwurzelt. Die Wagen und Lackierungen basieren eher auf dieser Szene als auf Fiktion. Der Karrieremodus (und der Online-Modus) beinhaltet sowohl berühmte Grand Prix-Strecken als auch fiktive Straßenstrecken.

Gibt es in SHIFT einen freien Erkundungsmodus?
Nein. Wie wir schon mehrfach betont haben, ist SHIFT ein authentisches Rennspiel, das auf geschlossenen Strecken weltweit basiert. Es gibt also keinen freien Erkundungsmodus.

Ist das Fahrgefühl realistisch oder eher im Arcadestil früherer NFS-Titel gehalten?
Die Physik-Engine von Slightly Mad ist hoch modern und berechnet Hersteller-Chassisinformationen mit branchenführendem Realismus. Die Möglichkeiten für Performance-Anpassung und Tuning sind sehr viel komplexer als zuvor. Zum Beispiel kann man das Wageninnere anpassen, um das Gewicht des Wagens zu reduzieren. Vor einem Drift- oder Rennevent kann man außerdem individuelle Tuning-Anpassungen vornehmen.

Kann man zum Beispiel nach einer Reifenpanne in die Box "humpeln", um den Wagen zu reparieren?
Das ist eine altbekannte Herausforderung in der Spieleentwicklung – wie findet man das Gleichgewicht zwischen Realismus und Spaß. Normalerweise schließen sich die beiden gegenseitig aus, wenn es um diese Thematik in Rennspielen geht. Das Entwicklungsteam will SHIFT für alle zugänglich machen, aber auch genügend Flexibilität integrieren, um selbst die erfahrensten Spieler zu fordern. Verschiedene Schwierigkeitseinstellungen, ein adaptives Gameplaysystem und individuelle Fahroptionen sorgen für komplexe Anpassungsmöglichkeiten.

Kannst du uns verraten, was für Peripherie-Geräte und Lenkräder das Spiel unterstützen wird?
Sehr viele. Das SMS-Team will immer selbst die neuesten Geräte unterstützen und investiert viel Zeit und Mühe in diesen Punkt, besonders bei der PC-Version.

Gibt es in SHIFT auch Formel 1-Wagen?
Das können wir noch nicht beantworten, weil wir noch nicht über die Wagenlisten sprechen. Aber wir können schon verraten, dass es einige Überraschungen und Need for Speed-Premieren geben wird. Einige davon präsentieren wir schon sehr bald!

Steht in SHIFT das Driften als Rennevent zur Verfügung?
Ja, das Driften ist ein wesentlicher Bestandteil des Karrieremodus und wird von der Physik-Engine unterstützt.

Im Mittelpunkt des Spiels steht der professionelle Motorsport. Werdet ihr folglich auch echte Strecken verwenden?
Ja, das Spiel bietet eine Mischung aus den bekanntesten realen Strecken der Welt und fiktiven Strecken. Um das ultimative Fahrerlebnis zu perfektionieren, haben wir uns von internationalen Rennstrecken inspirieren lassen, zum Beispiel in Brands Hatch, haben uns aber auch einige kreative Freiheit erlaubt, um großartige fiktive Strecken wie zum Beispiel den London Circuit zu bauen.

In den Previews wird erwähnt, dass die Wagen sich anpassen lassen. Lassen sich auch komplexere Faktoren wie das Übersetzungsverhältnis oder die Bremsverteilung anpassen, so wie in anderen PC-Rennsimulationen?
Die Möglichkeiten zur Performance-Verbesserung und zum Tuning sind vielfältiger als je zuvor. So lassen sich vor einem Rennevent unter anderem Reifen und Bremsen, Differenzial und Übersetzung anpassen.

Gibt es seperate Modi für Fans, die absoluten Realismus wollen und Fans, die einen etwas niedrigeren Schwierigkeitsgrad bevorzugen?
Das Entwicklungsteam will SHIFT für alle zugänglich machen, aber auch genügend Flexibilität integrieren, um selbst die erfahrensten Spieler zu fordern. Verschiedene Schwierigkeitseinstellungen, ein adaptives Gameplaysystem und individuelle Fahroptionen sorgen für komplexe Anpassungsmöglichkeiten.

Wird das Spiel ähnlich wie Pro Street?
Ja, zumindest in der Hinsicht, dass Pro Street auf Rennevents auf abgeschlossenen Strecken basierte. Slightly Mad Studios haben viel Erfahrung in der Entwicklung von authentischen Rennspielen und wurden dafür schon mehrfach ausgezeichnet. Durch ihre Kompetenz auf diesem Gebiet konnten sie eine genreführende Physik-, Grafik- und Architektur-Engine entwickeln.

Kannst du uns etwas über die Hardware-Anforderungen verraten?
Die volle Pracht von SHIFT genießt man natürlich am Besten auf einem aktuellen System, aber die Grafik- und Performance-Engine von SMS ist nicht auf die neuesten Standards angewiesen. DX 9a-Features und voll skalierbare Grafikoptionen sollten ein perfektes Gleichgewicht zwischen Performance und Grafikqualität ermöglichen.

Gibt es in Need for Speed SHIFT lizenzierte Tuningkomponenten?
Ja, ich denke schon. Es sollte eine lange und umfangreiche Liste von Aftermarket-Komponenten geben, die den echten Rennsport widerspiegeln.

NFS Shift 16. April 2009, 14:47 Uhr Lukas
Diese News auf einer Social Media Plattform teilen: